Suche in   





spielefürviele,spielefuerviele,spieledatenbank,spielearchiv,spielarchiv,archiv,spielekartei,spielkartei,spielesammlung,spielsammlung,gruppenspiele,gruppen,spiel,spiele,gross,groß,Newgames
spielefürviele,spielefuerviele,spieledatenbank,spielearchiv,spielarchiv,archiv,spielekartei,spielkartei,spielesammlung,spielsammlung,gruppenspiele,gruppen,spiel,spiele,gross,groß,Newgames
spielefürviele,spielefuerviele,spieledatenbank,spielearchiv,spielarchiv,archiv,spielekartei,spielkartei,spielesammlung,spielsammlung,gruppenspiele,gruppen,spiel,spiele,gross,groß,Newgames
spielefürviele,spielefuerviele,spieledatenbank,spielearchiv,spielarchiv,archiv,spielekartei,spielkartei,spielesammlung,spielsammlung,gruppenspiele,gruppen,spiel,spiele,gross,groß,Newgames
spielefürviele,spielefuerviele,spieledatenbank,spielearchiv,spielarchiv,archiv,spielekartei,spielkartei,spielesammlung,spielsammlung,gruppenspiele,gruppen,spiel,spiele,gross,groß,Newgames
  Du befindest Dich hier:
  Startseite > Suchen > 
 

WARNUNG: Javascript scheint deaktiviert zu sein, einige Funktionen dieser Seite sind nicht benutzbar!
Suchen
Normal
Profi
Volltext
Katalog
Alphabetisch
Kategorien
TOP 10
Theorie
Übersicht
Interaktion
Gästebuch
Vorschlag
Newsletter
Links
Dies und Das
News
Impressum
Kontakt
Empfehlen
Banner


Der Spielekorb dient dir zum Sammeln und Drucken der von dir ausgewählten Spiele.

09.04.2017
Ein Fehler im Spielekorb wurde behoben... Ganzen Text zeigen

23.10.2015
Datenbank läuft wieder... Ganzen Text zeigen

12.12.2007
Druckfunktion des Spielekorbs repariert... Ganzen Text zeigen

Ältere News...
Spielbörse
Eine besonders optisch sehr gelungene Spieledatenbank. Sie i... Ganzen Text zeigen

Mehr Links...
Spiel des Monats, neue Spiele, Neues dieser Seite... - In unserem Newsletter!
 

 Mörderkreis

Kurzbeschreibung: Die Spieler versuchen einen heimtückischen Mörder in ihrer Mitte ausfindig zu machen
 

Spieleralter:
8 bis 99
Mitspieler: 6 bis 20
Spielort: Benötigte Raumgröße: klein Spieldauer: bis 5 Minuten
Kategorien:
 
Konzentration - Sinne/Wahrnehmung -  
Material: kleine Zettel, Stift

Beschreibung:
 
Die Gruppe sitzt im Kreis. Es werden verdeckt Zettel gezogen. Auf einem der Zettel ist ein "M". Die Person die diesen Zettel zieht ist für die Runde der Mörder. Durch Zublinzeln muß der Mörder seine Opfer ermorden. Das jeweilige Opfer muß einige Sekunden nach der Tat erkennbar sterben. Der Mörder muß aber darauf achten bei seiner Tat nicht von anderen beobachtet zu werden. Hat nämlich ein noch lebender Spieler eine Vermutung, wer der Mörder ist, kann er/sie einen Verdacht äußern. Findet sich eine zweite Person mit einem Verdacht, folgt ein Enttarnungsversuch. Beide Spieler müssen gleichzeitig auf den für sie Verdächtigen zeigen. Stimmen ihre Vermutungen überein, muß die verdächtigte Person erklären, ob er/sie der/die MörderIn ist. Wurde einheitlich auf den/die MörderIn gezeigt, ist er/sie entlarvt. Haben beide einen unterschiedlichen Verdacht gehabt, oder ist die von beiden gleiche verdächtigte Person nicht der Mörder, so sind gelten sie zu den Toten. Tote können selbsverständlich keinen Verdacht äußern.

Verstehste nicht? Kennste anders? Schreib einen Kommentar dazu!
Variationen:
Bei größeren Gruppen kann man festlegen, daß 3 Verdächtigungen für eine Enttarnung nötig sind
Jeder Spieler stellt eine Kerze/Teelicht vor sich hin. Wurde man ermordet, pustet man das Licht aus
 
Erfahrungen:
 
Sehr ruhiges aber spannendes Spiel. Die Spannung kann mit der Teelicht/Kerzen-Variation gesteigert werden. Ein etwas dunklerer Raum trägt zu einer besseren Konzentration und gesteigertem Erlebnis bei

Berichte deine eigenen Erfahrungen in einem Kommentar!
Eventuell auftretende Probleme: Es kann Spieler geben, die sich nicht ermorden lassen und ein Zublinzeln ignorieren. Besonders poblematisch wird dies, wenn diese dann noch einen Verdacht äußern. Hier besteht Streitpotenzial. Evtl. muß man die Notwendigkeit von Regeleinhaltungen hier mit der Gruppe thematisieren.
 
 
Bewerte dieses Spiel:
Spiel in den Sammelkorb legen    Druckansicht des Spiels
Dieses Spiel wurde seit dem 20.05.2003
26273 mal aufgerufen und 8319 mal gewertet.
Wertung:
   


 Versteh ich nicht
Juliane, 07.02.2015
Ich verstehe die Sache mit dem Verdacht äußern / Entlarven nicht. Wie äußert die erste Person den Verdacht? Mündlich? Wird sie dann nicht als nächstes umgebracht? Wie kommunizieren die zwei Personen, die den Mörder entlarven wollen, miteinander, dass sie jemanden verdächtigen? Sorry, dass ich mich so blöd anstelle. Kann mir das jemand erklären?
 
 Werwölfe vom Düsterwald
Dany, 12.03.2012
Ich kannte dieses Spiel auch als Variante "Die Werwölfe vom Düsterwald" finde, dieses aber zu komplex und kompliziert für Jugendliche im Alter von 10-12 Jahren, daher finde ich, ist der "Mörderkreis" eine absolute Alternative für etwas jüngere Jugendliche!
 
 Figuren
greendragon, 10.06.2010
es gibt halt noch andere figuren wie der jäger hexe paar oder amor mädchen und noch viele andere bei fragen charlychaplyn@web.de
 
 Känne ein änliches spiel
yuffi, 25.03.2010
google mal: Die Werwölfe von Düsterwald das ist fast genauso aber noch viel geiler!!!!
 
 noch e. Variante (fortsetzung)
Verena, 16.10.2008
Als nächstes wir beraten wer der Mörder sein könnte und abgestimmt. Der Verdächtige wird umgebracht. Die nächste Nacht ist fast gleich nur das, bevor der M erwacht, der D noch seine Runde dreht. Er darf auf einen Verdächtigen zeigen. Der E nickit oder schüttelt den Kopf. Wenn am nächsten morgen wieder abgestimmt wird, kann der D sagen wer der M ist. Darauf folgt eine Nacht wo niemand stirbt.
 
 noch eine Variante
Verena, 16.10.2008
Also ich kenn das so: Jeder hat eine Kerze und es gibt einen Mörder (M), einen Dedektiv (D) und einen Erzähler (E). Der E erzählt das alle schlafen gehen und darauf machen alle die Augen zu. Dann erzählt der E das der M noch seine Rude dreht. Der macht die Augen auf die Person die er ermordet. Alle machen die Augen auf und die Kerze von dem ermordeten wird ausgeblasen. ff
 
 Neue Variante
Dirk, 02.10.2008
Ich kenne die Variante von Tina, aber ich habe die Erfahrung, dass Körperberührungen sehr schwierig sind. Deswegen spielen wir es mit einer kleinen Sache, wie z.B.einer Karte: Jeder zieht eine Spielkarte und der, der den Buben zieht ist der Mörder und um jemanden zu töten, muss er nur die Karte vorzeigen. Und die Toten müssen sich in eine Liste mit Tatort, Tatzeit und der Tötungsmethode eintragen.
 
 X3
Annabell, 06.08.2008
ich kenne es genau wie Tina, nur nennen wir es "Vampirspiel", wirklich köstlich X3
 
 kenn i
lea, 18.03.2008
ich kenn dieses spiel au mit kerze
 
 Kuss auf Stirn
tina, 27.01.2005
Anstelle des Zuzwinkern muss der Mörder die Person auf die Stirn küssen. Gerade bei grossen Gruppen kann sich so das Spiel über 2 oder mehrere Tage ziehen. So muss der Mörder immer jemanden "alleine" antreffen, die Mitspieler beginnen jedoch, sich nur noch zu zweit in den Räumlichkeiten zu bewegen. Selbst die Jungs sind nur noch zu zweit aufs Klo gegangen...war megaspannend!
 
 noch eine andere Variation
Lisa, 08.10.2004
Ich habe das Spiel auch mal so gespielt, dass der Detektiv ausgewählt wurde, d.h. alle wissen, der D ist, auch der Mörder. nun darf sich der D mit den Spielern frei im Raum bewegen (muss also nicht stehen bleiben. So kann der Detektiv "näher" an den Mörder herankommen.
 
 "mörder mit drücken"
Christiane Schenker, 11.05.2004
wir haben dieses mörderspiel immer nicht mit zublinzeln sondern mit händedruck gespielt.alle fassen sich an, der mörder drückt seinen nachbarn beliebig oft, dieser gibt den druck weiter,jedoch einmal weniger.wer einmal gedrückt wird ist tot und nimmt die hände aus dem spiel! aus meiner erfahrung her die bessere variante.
 
 Mörder auf der Party
Jana, 12.04.2004
Jeder zieht einen Zettel. M:Mörder, D:Detektiv, L:Leute(Partygäste). Der D verlässt den Raum. Die Partygäste tanzen zur Lieblingsmusik. Der M tippt einen oder mehrere oder sich selbst(Selbstmord)an. Die Opfer schreien-das Zeichen für den D. D muss sich nun alles genau einprägen und geht wieder raus. M verändert etwas an sich(z.B. Reißverschluss auf).D kommt rein und muss den Mörder identifizieren.
 
 andere Variante:
Iris, 17.03.2004
Alle im Kreis schliessen die Augen und klopfen auf den Boden, während ein Kind dem neuen Mörder ein x und dem Detektiv ein O mit dem Finger auf den Rücken zeichnet. Der Detektiv muss dann in die Mitte und alleine mit 3 Versuchen den Mörder entlarven.
 
 Ich kenne das Spiel
Janine, 01.03.2004
Vriante: Man kann es mit Kerzen inder Hand spielen. Wenn man tot ist muss man die Kerze ausblasen. Und da es bei uns immer sehr schnell geht, dass der mörder entlarft ist müssen sich bei uns immer zwei melden und die gleiche Meinung haben, sonst sind sie auch tot. Wir haben auch noch ein Ewiges Leben, dass nicht sterben kann, und sich immer mitmelden kann, weil es ja nicht sterben kann.
 


Titel:   
Name: 

 Zeichen stehen noch zur Verfügung!

Benachrichtigung an mich bei neuen Kommentaren.
   Email:

Spamschutz:
Wie heißt Klaus Müller mit Vornamen? 




SpieleFuerViele.de
© by Sven Oppermann & Joy Kirchhoff