Suche in   





spielefürviele,spielefuerviele,spieledatenbank,spielearchiv,spielarchiv,archiv,spielekartei,spielkartei,spielesammlung,spielsammlung,gruppenspiele,gruppen,spiel,spiele,gross,groß,Newgames
spielefürviele,spielefuerviele,spieledatenbank,spielearchiv,spielarchiv,archiv,spielekartei,spielkartei,spielesammlung,spielsammlung,gruppenspiele,gruppen,spiel,spiele,gross,groß,Newgames
spielefürviele,spielefuerviele,spieledatenbank,spielearchiv,spielarchiv,archiv,spielekartei,spielkartei,spielesammlung,spielsammlung,gruppenspiele,gruppen,spiel,spiele,gross,groß,Newgames
spielefürviele,spielefuerviele,spieledatenbank,spielearchiv,spielarchiv,archiv,spielekartei,spielkartei,spielesammlung,spielsammlung,gruppenspiele,gruppen,spiel,spiele,gross,groß,Newgames
spielefürviele,spielefuerviele,spieledatenbank,spielearchiv,spielarchiv,archiv,spielekartei,spielkartei,spielesammlung,spielsammlung,gruppenspiele,gruppen,spiel,spiele,gross,groß,Newgames
  Du befindest Dich hier:
  Startseite > Suchen > 
 

WARNUNG: Javascript scheint deaktiviert zu sein, einige Funktionen dieser Seite sind nicht benutzbar!
Suchen
Normal
Profi
Volltext
Katalog
Alphabetisch
Kategorien
TOP 10
Theorie
Übersicht
Interaktion
Gästebuch
Vorschlag
Newsletter
Links
Dies und Das
News
Impressum
Kontakt
Empfehlen
Banner


Der Spielekorb dient dir zum Sammeln und Drucken der von dir ausgewählten Spiele.

09.04.2017
Ein Fehler im Spielekorb wurde behoben... Ganzen Text zeigen

23.10.2015
Datenbank läuft wieder... Ganzen Text zeigen

12.12.2007
Druckfunktion des Spielekorbs repariert... Ganzen Text zeigen

Ältere News...
Link-id nicht gefunden! Mehr Links...
Spiel des Monats, neue Spiele, Neues dieser Seite... - In unserem Newsletter!
 

 Mörder

Kurzbeschreibung: Es gilt den Mörder zu enttarnen
 

Spieleralter:
6 bis 99
Mitspieler: 10 bis 99
Spielort: Benötigte Raumgröße: mittel Spieldauer: Über 1 Stunde
Kategorien:
 
Kennenlernen - Kommunikation - Sinne/Wahrnehmung -  
Material: Großes Blatt Papier für die Aufzeichnung der Taten, Stift

Beschreibung:
 
Am Seminaranfang zieht jeder ein Zettel. Alle sind leer.... bloss einer ist markiert: DER MÖRDER! Aufgabe des Moerders ist nun, waehrend des gesamten Wochenendes zu "morden", z.B. durch eine festgelegte Beruehrung an der Schulter o.ae.. Die Opfer tragen sich in eine aushaengende Liste ein, dazu noch die Uhrzeit + den Ort! Um es etwas schwieriger zu machen, sollten sich Opfer erst ca. 15 Min. nach ihrem Tod eintragen. Alle Ermordeten haben natuerlich Schweigepflicht, wer der Moerder ist. Alle Lebenden muessen natuerlich auf der Hut sein... und gleichzeitig kombinieren: Wer ist der Moerder? Wer einen Tip hat, der sagt es dem Spielleiter. Ist der Tip richtig, so hat derjenige gewonnen und das Spiel ist vorbei. Wenn nicht, so droht dem Falschrater ebenfalls der Tod. Der Moerder kann immer nur eine Person auf einmal morden... wer zu zweit ist, ist also relativ sicher. Nicht aber, wenn einer bereits tot ist: Dann kann der Moerder ja gefahrlos morden ohne Entdeckung fuerchten zu muessen...

Verstehste nicht? Kennste anders? Schreib einen Kommentar dazu!
Erfahrungen:
 
Ein Spiel, das zu einer guten Stimmung eines Seminars beitragen kann.

Berichte deine eigenen Erfahrungen in einem Kommentar!
Eventuell auftretende Probleme: Alle wollen Mörder sein und morden durcheinander.
 
 
Bewerte dieses Spiel:
Spiel in den Sammelkorb legen    Druckansicht des Spiels
Dieses Spiel wurde seit dem 20.05.2003
18503 mal aufgerufen und 4551 mal gewertet.
Wertung:
   


 Mörderspiel
Jule, 16.02.2012
Wir haben das Speil mit gut 20 Leuten gespielt Karten wurden ausgeteilt und wer das pik ass hattae war Mörder, ein Gegenstad bei uns ein kleiner Schlüsselanhänger war die Waffe wurde an einen öffentlichenplatz deponiert wo jeder und wirklich jeder den Gegenstand wegnehnem konnte. Bei uns eine durchgangsküche. ist der Gegenstand weg beginnt der Spaß das darf sich gerne über ganze Tage hinziehen.
 
 Variante
elli, 03.08.2010
spiele das Spiel seit Jahren auf jeglichen Freizeiten, allerdings so, dass bei jedem Essen die Möglichkeit für allen Lebenden besteht, Verdachte zu äußern. Eine Gruppe muss sich festlegen wen sie verdächtigt, eine Strafe ausdenken (zB Rucksack beim Wandern für uns tragen) -> verdächtigen. Stimmt der Verdacht, muss die Strafe ausgeführt werden, stimmt er nicht, muss die Gruppe die Strafe machen
 
 Vampir-Spiel
Anna, 02.02.2010
Ähnlich das Vampierspiel. Bis zur Zeile 8 ist es fast genauso, nur hierbeidürfen die noch Lebenden untereinander rätseln wer der vampier ist und man darf nur alleine zu dem vampir hingehen und ihm sagen dass er der vampir ist, ist er es nicht ist der Lebende jetzt tot. wir schreiben auf die Liste noch dazu wie der jenige gestorben ist. wir sind eine Gruppen von ca. 30-40 Leuten (Alter 14-24)
 
 Möder Variante
David, 09.05.2009
Hallo wir haben das auf einer Exkursion mit 40 Studenten gespielt und es war sehr lustig. Variante: Jeder der getötet worden ist musste eine Kleine "Strafe" machen, also zB ein Lied vor der Gruppe singen, die haare einen Abend lang hochgelen wie ein Irokese oder irgendwie etwas lustiges machen.
 
 anderer art des spieles
Julian, 18.04.2009
Wir haben es immor so gespielt: jeder bekommt am Anfang des Wochenendes den Namen eines anderen und diesen muss er töten. Er mordet ihm wenn er ihm einen Gegenstand in di Hand drückt. Der ermordete muss den Mörder den eigenen Zettel mit den Namen oben geben und der mörder muss weiter morden. Das lustige an diesen spiel ist dass jeder mörder ist. leider kann es auch Selbstmord geben.
 
 Variante
Hänschen Klein, 09.04.2009
Man tötet sein Opfer, indem man zu zweit (also nur mit ihm) in einem Raum ist, dessen Fenster und Türen allesamt geschlossen sind.
 
 mörder spiel
benny, 25.03.2009
also es geht dann darum der auf deinem zettel stehenden person genau diesen gegenstand in die had zu reichen. sobald er ihn nimmt ist er tod. und der mörder erhält die zettel vom opfer und weiter gehts. der mord wird dann auch einem spieleiter mitgeteilt. still schweigen ist natürlich für alle pflicht ob tod oder lebendig. so sind alle in das spiel mit einbezogen. find ich bissel besser so.
 
 mörder spiel
benny, 25.03.2009
also ich kenn des spiel auch. und ich muss sagen so auf die art und weiße ist es nicht ganz mein spiel. weil sich ihrgendwie nicht alle wirklich beteiligen können. wir spielen des immer so. jeder spieler bekommt 2 zettel. auf einem steht ein name eines anderen spielers und auf dem anderen ein gegenstand der auf jeden fall auf der freizeit vorhanden ist. weiter bei der nachricht darüber
 
 Mörderspiel
Uffe, 18.03.2009
Mit 50 Kids + 7 Erw. über mehrere Tage gespielt -> SUPER! Unsere Variante: Briefkasten aufhängen für schriftl. Verdächtigungen und Mordmeldung des Mörders. So kann man die Totenliste mit den Morden vergleichen (kein mogeln möglich). Abends Untersuchung der Verdächtigungen vom "Hohen Gericht",- bei mind. 2 weiteren Unterstützern ergeht Anklage. Angeklagter wählt sich dazu 1 Verteiger.
 
 die letzten worte
yvi, 10.11.2005
das spiel ist klasse-noch lustiger wirds wenn man auch noch die letztn worte des opfers aufschreibt. wenn man dann auch noch nach 1/2 std lauthals und dramatisch abkräpelt, dann gibt es echt nicht viele spiele, die mit vielen leuten über längere zeit so viel spass macht
 
 Mörder-Spiel
Dajana, 04.11.2004
Habe dieses Spiel auf verschiedenen Jugendleiterseminaren und auch auf Freizeiten gespielt und ganz unterschiedliche Erfahrungen gemacht, die stark von der "Spielbesessenheit" der Gruppe abhingen. Kam aber sehr oft sehr gut an. Wir haben es in einer anderen Version gespielt. Es werden noch min. 2 Detekitve gelost, die nach einer bestimmten Anzahl von Toten den Mörder entlarven müssen, von einander aber nichts wissen.
 
 Mörderspiel
Jasmin, 26.10.2004
Das beste Langzeitspiel, dass ich kenne. Ein ähnliches, aber sehr nettes Spiel ist: Geheime/r Freund/in. Es werden Zettel mit Namen aller Teilnehmer geschrieben, die dann gemischt werden. Jeder zieht einen Namen (wenns der eigene ist, nochmal ziehen) und muss nun als "Geheimer Freund" diesem kleine Geschenke machen. Am Ende des Seminars/der Freizeit rät dann jeder, wer sein Freund wohl war.
 
 Mörder-Spiel
Björn, 11.08.2004
Wir fahren morgen mit 60 Leuten ins Zeltlager. Hört sich ja echt gut an. Werden das mal ausprobieren
 
 Super!
Dominik, 05.08.2004
Hi!Wir haben das Spiel auch mal auf einem Gruppenhelferlehrgang gespielt und es hat super viel Spaß gemacht!Sogar soviel Spaß,das wir es in 2Wochen gleich 5mal gespielt haben ohne die Lust zu verlieren!Ich kanns nur jedem empfehlen!Im Herbst spielen wir das Spiel wahrscheinlich mit knapp70 Leuten!wird bestimmt wieder lustig!
 
 Mörder Teil 2
Birgit, 05.08.2004
Außerdem geben wir unseren "Mördern" Namen passend zum Thema bzw. Aufenthaltsort (der Stecher vom See, der Schlitzer von Scheyern...) Kann dieses Spiel echt nur empfehlen. Unsere Kids fahren total drauf ab!Haben nen Altersdurchschnitt von 11, ist also auch für jüngere Gruppen gut geeignet!!!!!
 
 Mörder Teil 1
Birgit, 05.08.2004
Bei uns ist dieses Spiel seit bereits 4Jahren fester bestandteil unseres Zeltlagers. spielen das ganze mit etwa 60 Kindern. Haben allerdings 3-4Mörder! die Mordwaffe varieert von jahr zu jahr z.B. Filmdose, Ü-Ei-Figur oder ähnliches. Es wird gemordet indem man den Mitspielern die Mordwaffe zeigt. So sind z.B. auch Massenmorde möglich!!!
 
 mörder spiel
fabian, 17.07.2004
echt klasse spiel hab das schon mit ca. 100 Kids im Ferienlager gespielt. Wir haben das aber so Gemacht, dass der Mörder alle anderen nur im dunkeln töten konnte. Er hat dann einfach gesagt, dass er der Mörder ist und alle im dunkeln Zimmer Tod sind. (das hatte dann zur Folge, dass selbst in der Nacht überall Licht war)
 
 mörderspiel2
thomas, 13.07.2004
der wo die zettel findet muss einen letzten lauten todesschrei nachmachen das man weiss das er gestorben ist. so bleibt der mörder anonym(haben das spiel schon mit 60 kids gespielt kein problem sollte nur beim auslosen etwas nachhelfen und ein etwas älteren Mörder finden) jeden abend dürfen die lebenden abstimmen wer der mörder ist dazu müssen sie immer zu viert sein. bei falschem verdacht >> tot
 
 mörder spiel
thomas, 13.07.2004
ich kenne das mörderspiel etwas anders. es wird auch ein mörder gelost. der mörder muss in der leitung irgendwann bescheid geben das er der mörder ist. von der leitung bekommt er annonyme zettel mit denen er alle anderen umbringt, indem er zum beispiel schreibt: du wurdest gerade vom blitz erschlagen oder du bist in der dusche ertrunken... er deponiert die zettel so das sie jemand findet. >>>
 
 Mörder-Spiel
Georg, 21.04.2004
Man kann das Spiel beschleunigen, indem man Zeitschranken einführt. z.B.: Der Mörder muss mind. 30 max. 120 Minuten warten bis zum nächsten Mord (nachts und bei bestimmten Programmpunkten muss die Regel ausser Kraft gesetzt werden). Um den Mörder zu entlarven muss man mind. zu zweit sein. Das führt dazu, dass auch in der Gruppe über den möglichen Mörder diskutiert wird.
 
 Hallo
Özgül, 27.03.2004
Echt toll Speil zu empfeilen
 
 mit 60 kindern?
conny, 27.03.2004
für mich ist das spiel ganz neu. wir überlegen, ob wir es anfang april auf einer kindermusikfreizeit spielen können. allerdings sind dort 60 kinder (8/9-14) plus betreuer, aber eine woche zeit. hat jemand erfahrung mit dem spiel in so einer großen gruppe? chaos? die idee mit dem löffel/zahnbürste ist gut, machts aber auch kompliziert, oder? danke für antwort, auch an: La_connyÄTweb.de
 
 Variationsmöglichkeit
Judith, 18.03.2004
Ich kenne das Mörder-Spiel so, dass jede Person ihren Namen auf einen Zettel schreiben muss, die Zettel dann gemischt werden und jeder einen zieht. Man darf niemandem veraten, welchen Namen man gezogen hat. Jeder muss dann versuchen, den umzubringen, der auf seinem Zettel steht, indem er ihm etwas in die Hand gibt. Das ist v.a. beim Essen chaotisch, weil niemand mehr was in die Hand nehmen will!
 
 Mörderspiel
Sven, 03.03.2004
Mit mehr als knapp über 30 Leuten habe ich es auch noch nicht gespielt. Was spricht aber dagegen es mit deutlich mehr Personen zu spielen?
 
 Das Mörderspiel
Miri, 26.02.2004
Ich kenne das Spiel sehr gut da wir dies auf gruppenleitergrundkurs gespielt haben und eigendlich jeder eine menge spaß hatte ich denke aber nicht oder zumindestens kann ich es mir nicht vorstellen das das an die 50 Kinder spielen könnten.
 
 Mörder-Spiel
MC, 21.02.2004
Sehr gutes Spiel auch für Zeltlager, dann ist es vorteilhaft mit einem Löffel zu spielen, den der Mörder immer bei sich hat und den er dann zeugen muss, wenn er mit seinem "Opfer" alleine ist.
 
 Zahnbürstel-Mörder
Lucia, 06.02.2004
Ich kenne dieses Spiel unter dem Namen "Zahnbürstel-Mörder", denn es gibt zum einfachen Mörder-Spiel den Unterschied, daß der Mörder morden muß, indem er dem Opfer seine Zahnbürste zeigt. Dies kann also auch aus einer größeren Entfernung passieren. Wir haben nur gute Erfahrungen gemacht, denn mit der Zahnbürste ist klar, daß alles nur Spaß ist, und keiner ist beleidigt.
 
 Mörder
Peter, 16.11.2003
Also ich kenne das Spiel aus eigener Erfahrung, und muss sagen, dass es sehr viel Spaß machen kann.
 
 Mörder Spiel
Paracelseus, 07.09.2003
Ich kenne das Spiel aus eigener Erfahrung. Wir haben das vor unserer Abschlußprüfung auf dem Trainingsseminar gespielt und es hat echt riesig Spass gemacht.
 
 Mörder-Spiel
Gerrit, 11.07.2003
Haben super Erfahrung gemacht. Hat allen viel Spaß gemacht und bei den Kindern hat es heftige Diskussionen ausgelöst. Man sollte aber kein 2. Mal an einem Wochenende spielen, auch wenn die " Kleinen " nerven.
 
 Mörder- Spiel
Smonilein, 01.06.2003
Habe auf unserem letzten Wochenendseminar nicht so dolle Erfahrungen gemacht! Einige haben das Spiel viel zu ernst genommen und das hat die Kommunikation untereinander erheblich gestört. Man war nur noch in Grüppchen unterwegs und mißtraute JEDEM! der Mörder tötete auch extrem "langsam", nach 20 Stunden waren es erst 2 Opfer... aber vielleicht lag es ja doch an uns als Gruppe!!!
 


Titel:   
Name: 

 Zeichen stehen noch zur Verfügung!

Benachrichtigung an mich bei neuen Kommentaren.
   Email:

Spamschutz:
Wie heißt Klaus Müller mit Vornamen? 




SpieleFuerViele.de
© by Sven Oppermann & Joy Kirchhoff